Zukunftsorientierte Unternehmen benötigen gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unternehmerfrühstück Lindlar

Zukunftsorientierte Unternehmen benötigen gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum fünften Unternehmerfrühstück hat die Gemeinde Lindlar Industrie- und Gewerbetreibende am Mittwoch, 24. Januar, in die 2T Eventhalle in der Bismarckstraße eingeladen. Als Kooperationspartner der Veranstaltung wurde das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung und mit Projekt „Gesund.Stark.Erfolgreich“ gewonnen. Interessierte Unternehmer haben hier erfahren, wie sie gesunde und motivierende Arbeitsbedingungen für alle Altersgruppen gestalten können.

In seiner Begrüßung stellte Bürgermeister Dr. Georg Ludwig den rund 100 Gästen die neuesten Entwicklungen am Standort Lindlar vor. Neben dem Netzwerken und dem Gedankenaustausch standen zwei Fachvorträge im Mittelpunkt: Dr. Steffi Burkhart verdeutlichte in Ihrem Vortrag, wie die Altersgruppe der 20-35-jährigen („Generation Y“) tickt und welche Erwartungen junge Arbeitnehmer von heute an ihren Arbeitgeber haben.

Im zweiten Fachvortrag erläuterte Dr. Birgit Schauerte vom Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Rheinland/ Hamburg das Projekt „Gesund. Stark. Erfolgreich.“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Das Projekt zielt darauf ab, vor allem Klein- und Kleinstunternehmen beim Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen. Im Industriegebiet Klause wird, unterstützt durch die AOK Rheinland/ Hamburg, eine Betriebsnachbarschaft aufgebaut, in der sich Unternehmen gemeinsam für die Gesundheit der Mitarbeiter stark machen. Im Verbund profitieren die Betriebe von einer Vielzahl an Maßnahmen, die sie alleine nicht umsetzen könnten.

Stefan Bosbach, der Manager von 2T events verwies zu Beginn auf die Möglichkeiten, die die beeindruckende Event Location für die regionalen Unternehmen bietet. Das Gelände von 2T bietet als herausragende Location mit der Eventhalle, einer Club Lounge, der Kletter- und Boulderhalle sowie dem Brauhaus, bestehend aus Braustube und Brauerei ein vielseitiges Angebot, das im Rahmen einer exklusiven Führung durch Herrn Bosbach im Anschluss besichtigt werden konnte.

Der Zeitplan für die Betriebsnachbarschaft in der Klause, Lindlar steht in Grundzügen.

Aktuell werden die Kontaktdaten von interessierten Firmen gesammelt. Noch vor den Osterferien wird ein Termin für eine Auftaktveranstaltung gefunden werden, berichtete Dr. Schauerte.

Firmen, die mitmachen wollen, können sich bei der AOK Rheinland/Hamburg Geschäftsstelle Gummersbach melden:

Katrin Sauermann
AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
Regionaldirektion Oberberg – Leverkusen – Rhein.-Berg. Kreis
Moltkestraße 18, 51643 Gummersbach

Telefon 02261 38-326, Telefax 02261 38-399, Katrin.Sauermann@rh.aok.de

180117 Lindlar

Bild: 2T Events